Rückversicherer
«Trotz erheblicher Grossschäden»: Swiss Re meldet Milliardengewinn

Der Rückversicherer Swiss Re kann einen satten Konzerngewinn vermelden. Auch grosse Naturkatastrophen konnten die Bilanz nicht verhageln.

Drucken
Teilen
1,7 Milliarden Dollar kosten Swiss Re die Naturkatastrophen rund um den Globus

1,7 Milliarden Dollar kosten Swiss Re die Naturkatastrophen rund um den Globus

Keystone

Für die ersten neun Monate des laufenden Jahres weist der Rückversicherer Swiss Re einen Konzerngewinn von 1,3 Milliarden Dollar aus. Dies «trotz erheblicher Grossschäden, insbesondere im dritten Quartal», wie das Unternehmen am Freitag schreibt. Alleine die Folgen von Naturkatastrophen beliefen sich auf 1,7 Milliarden Dollar. Swiss Re erwähnt dabei unter anderem den Hurrikan Ida und die Überschwemmungen in Europa.

Swiss Re kann aber auch gestiegene Nettoprämien und Honorareinnahmen vermelden. Diese liegen in den ersten drei Quartalen des Jahres 5,9 Prozent höher als im Vorjahr und betragen 32 Milliarden Dollar. Ohne Covid-19-Schäden hätte der Gewinn bei 2,3 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen schreibt. Die Belastungen durch Covid sind aber bereits deutlich zurückgegangen. (mg)

Aktuelle Nachrichten