Statistik
Winterausverkauf zu Ende: Konsumentenpreise steigen leicht

Der Landesindex der Konsumentenpreise ist im März um 0,3 Prozent gestiegen. Als Grund nennt das Bundesamt für Statistik das Ende des Winterausverkaufs.

Merken
Drucken
Teilen
Der Winterausverkauf ist zu Ende, Kleider und Schuhe werden teurer, so das Bundesamt für Statistik.

Der Winterausverkauf ist zu Ende, Kleider und Schuhe werden teurer, so das Bundesamt für Statistik.

Keystone

(agl) Höhere Preise gab es im März vor allem für Kleider und Schuhe, wie das Bundesamt für Statistik in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Dies habe mit dem Ende des Winterausverkaufs zu tun. Ebenfalls leicht angestiegen sind die Preise für Treibstoffe und Heizöl. Sinkende Preise verzeichneten die Statistiker für Fruchtgemüse und Teigwaren. Insgesamt waren die Konsumentenpreise im März 0,2 Prozent tiefer als im Vorjahresmonat.