Studie der Credit Suisse zeigt: Unternehmen erwarten stabiles Wachstum der Wirtschaft

Mehr als die Hälfte der Unternehmen rechnet laut einer Studie damit, dass die Schweizer Wirtschaft in diesem Jahr stabil wächst. Die Währungsrisiken schätzen viele Firmen indes als hoch ein.

Hören
Drucken
Teilen
Die Schweizer Unternehmen erwarten ein stabiles Wirtschaftswachstum, sichern sich jedoch gegen Währungsrisiken ab.

Die Schweizer Unternehmen erwarten ein stabiles Wirtschaftswachstum, sichern sich jedoch gegen Währungsrisiken ab.

Symbolbild: Christian Beutler/Key

(rwa) Die Credit Suisse hat 1280 Unternehmen zu ihren Erwartungen zur wirtschaftlichen Entwicklung befragt. Insgesamt gehen 52 Prozent der befragten Firmen von einem stabilen Wachstum des Bruttoinlandproduktes (BIP) aus. Ein Drittel fürchtet aber, dass die Wirtschaft langsamer wächst.

Die Unternehmen erwarten zudem, dass der Euro nicht erstarken wird. Die Währung dürfte sich bis Ende 2020 bei 1,09 einpendeln. Trotzdem sichern sich 43 Prozent der Firmen aktiv gegen Währungsrisiken ab. Im Durchschnitt werden zwei Drittel der Transaktionen in Fremdwährungen gegen solche Risiken abgesichert.