Studie
Der Kanton Aargau hat die höchste Frauenquote im Management

Die Frauenquote in der Schweiz steigt an. Im Management liegt sie bei 27,1 Prozent und im Verwaltungsrat bei 23,2 Prozent. Noch vor zehn Jahren lagen diese Werte darunter.

Merken
Drucken
Teilen
Immer mehr Frauen übernehmen die Verantwortung in Schweizer Firmen.

Immer mehr Frauen übernehmen die Verantwortung in Schweizer Firmen.

Britta Gut

(swe) Der Anteil an Frauen im Management und Verwaltungsräten ist gestiegen. Die Crif, eine Wirtschaftsauskunftei, hat untersucht, wie sich die Frauenquote im Management und im Verwaltungsrat in Schweizer Firmen in den letzten zehn Jahren entwickelt hat. Dabei geht hervor, dass der Frauenanteil im Management im Jahr 2021 bei 27,1 Prozent liegt. Noch vor zehn Jahren lag dieser noch bei 23,1 Prozent, wie es in der Mitteilung vom Mittwoch heisst. Die Frauenquote bei den Verwaltungsratsmandaten ist etwas tiefer, der Wert liegt heute bei 23,2 Prozent gegenüber von 20,1 Prozent im Jahr 2011.

Den höchsten Anteil an weiblichen Führungspersonen weist mit 30,4 Prozent der Kanton Aargau auf, gefolgt vom Kanton Appenzell Innerrhoden mit 30,3 Prozent. Auch Appenzell Ausserrhoden (29,3%), Graubünden (28,9%) und Thurgau (28,5%) mischen vorne mit. Am Ende der Rangliste findet sich der Kanton Neuenburg mit einer Frauenquote von 23,3 Prozent, gefolgt von den Kantonen Zug (24,2%) und Wallis (24,3%).

Veterinärwesen und Sozialwesen

Die Unterschiede hinsichtlich der Anzahl Frauen in Führungspositionen sind je nach Branche unterschiedlich. Am stärksten vertreten seien Frauen im Management im Veterinärwesen mit einem Anteil von 51 Prozent. Auch bei Stiftungen (51,6%) und im Sozialwesen (50,6%) arbeiten überdurchschnittlich viele Frauen. Die tiefsten Frauenquoten liegen in den Branchen Tiefbau (13,5%), Energieversorgung (13,6%) und Maschinenbau (14%). Der Kanton Basel-Stadt weist mit 24,8 Prozent schweizweit die höchste Frauenquote bei Verwaltungsratsmandaten auf. Auch der Kanton Aargau mit 24,7 Prozent und der Kanton Zürich mit 24,2 Prozent sind vorne auf der Liste zu finden. Am anderen Ende der Skala ist der Kanton Zug. Dort sind gerade einmal 18,3 Prozent aller Verwaltungsräte Verwaltungsrätinnen.