Wachstum
Bestellungen bei Sulzer im dritten Quartal deutlich gestiegen

In den ersten neun Monaten des Jahres gingen bei Sulzer insgesamt Bestellungen im Wert von 2,4 Milliarden Franken ein. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Finanzziele erreicht werden.

Drucken
Teilen
Sulzer verzeichnet in diesem Jahr bisher ein profitables Wachstum.

Sulzer verzeichnet in diesem Jahr bisher ein profitables Wachstum.

Keystone

Im dritten Quartal 2021 konnte Sulzer den Bestellungseingang um 15,7 Prozent auf 803 Millionen Franken steigern. Dies meldete das Unternehmen am Mittwoch. Grund sei eine deutliche Erholung in der Division Flow Equipment und ein anhaltendes Wachstum in der Division Services. Die Aussichten seien gut, so CEO Greg Poux-Guillaume: «Wir konnten zunehmende Offertaktivitäten verzeichnen, was die gute Nachfragedynamik in zahlreichen Branchen bestätigt», wird er in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert.

Über die ersten neun Monate gesehen ist der Bestellungseingang gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben. Die positive Dynamik des dritten Quartals werde sich aber bis Ende Jahr fortsetzen, so die Prognose des Unternehmens. Dies trotz erwarteter Einschränkungen des Warenverkehrs infolge der Pandemie. Sulzer geht für das Gesamtjahr von zwei bis drei Prozent mehr Bestellungen und einem Umsatzwachstum von sechs bis acht Prozent aus.

Die Zunahme ist aber eigentlich eine Erholung. Der Industriekonzern bekam im vergangenen Jahr die Coronapandemie zu spüren. Er verzeichnete einen Rückgang beim Umsatz auf 3,3 Milliarden (-4,6 Prozent) und beim Nettogewinn auf 87 Millionen Franken. Dieser lag im Vorjahr noch bei 158 Millionen. Der Bestellungseingang ging um 2,2 Prozent auf 3,4 Milliarden Franken zurück. (wap/rwa)

Aktuelle Nachrichten