Wer am 10. Mai ein gültiges öV-Abo besitzt, erhält wegen Corona 15 Tage geschenkt

Wer am kommenden Sonntag, 10. Mai, im Besitz eines gültigen Jahresabonnements für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz ist, dem wird das Abo wegen der Coronapandemie um 15 Tage verlängert.

Drucken
Teilen
Wer am 10. Mai ein gültiges Abonnement des öffentlichen Verkehrs besitzt, erhält wegen der Coronapandemie 15 Tage geschenkt.

Wer am 10. Mai ein gültiges Abonnement des öffentlichen Verkehrs besitzt, erhält wegen der Coronapandemie 15 Tage geschenkt.

Manuela Jans-Koch

(sat) Wie die Alliance Swisspass am Montag mitteilte, haben sich die Betreiberorganisationen des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz auf diesen Stichtag geeinigt. Damit sollen Nutzungsausfälle während der Coronapandemie entschädigt werden. Die öV-Betreiber rechnen wegen der Entschädigung mit Kosten von über 100 Millionen Franken. Weil sich die öffentliche Hand nicht daran beteiligen will, sei diese Summe «für die Branche gerade noch tragbar», schreibt die Alliance Swiss Pass.

Dass die öv-Branche ihre Stammkunden trotz Einnahmeausfällen bei weiterhin hohem Betriebsaufwand entschädigen will, hatte die Alliance Swisspass bereits Anfang April bekannt gegeben. Bei Generalabonnementen (GA) wird der Wert von 15 Abo-Tagen an die Rechnung für die GA-Erneuerung angerechnet. Wird das GA nicht erneuert, erfolgt aber keine Zahlung an die Kunden. Das Halbtax, das seven25 (ehemals Gleis7) und das Ausflugs-Abo sind von den Vergütungen ausgeschlossen.

In einer vorherigen Version dieses Artikel hat sich im Lead ein Fehler eingeschlichen, welcher bei öV-Kundinnen und Kunden im Tarifverbund Passepartout zu Missverständnissen führte. Es handelt sich bei der beschriebenen Lösung um die nationale Lösung für Jahresabos und das Generalabos. Für Monatsabos hat Alliance SwissPass eine andere Lösung ausgearbeitet, welche aus im Tarifverbund Passepartout gilt.