Wirtschaft
Nach gutem Start stockte der Aussenhandel im Februar

Die Exporte rutschten im Februar nach einem positiven Start im Vormonat leicht ins Minus. Vor allem chemisch-pharmazeutische Produkte und Schmuck wurden weniger ausgeführt.

Merken
Drucken
Teilen
Im Februar gingen vor allem die Exporte im Bereich Chemie-Pharma zurück. (Symbolbild)

Im Februar gingen vor allem die Exporte im Bereich Chemie-Pharma zurück. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) Im Februar 2021 sind die Exporte saisonbereinigt um 1 Prozent gesunken, was einem Rückgang um 197 Millionen Franken entspricht. Dies teilte die Eidgenössische Zollverwaltung EZV am Donnerstag mit. Zuvor ist der Schweizerische Aussenhandel im Januar noch mit einem deutlichen Plus von 5,4 Prozent ins neue Jahr gestartet.

Das negative Ergebnis sei hauptsächlich auf die geringeren Ausfuhren von chemisch-pharmazeutischen Produkten (-290 Millionen) sowie Bijouterie und Juwelierwaren (-190 Millionen) zurückzuführen. Mit Ausnahme von Europa sind gemäss der EZV die Ausfuhren in alle Regionen zurückgegangen, vor allem nach China (-134 Millionen).

Die Importe nahmen gegenüber Januar dagegen nur um 0,2 Prozent leicht ab. Hier habe der Fahrzeugbereich (-139 Millionen) bereits das dritte Minus in Folge verzeichnet. Aber auch in der Sparte Chemie-Pharma sind die Einfuhren im Februar laut Mitteilung gesunken. Dafür habe die Zollverwaltung Mehreinfuhren bei den Metallen, Maschinen und Elektronik sowie Textilien, Bekleidung und Schuhen registriert. Wie bei den Exporten lag auch bei den Importen einzig der Warenverkehr mit Europa im Plus (+1,1 Prozent).