«Zeichen der Solidarität»: Chefetage von ABB kürzt sich eigenen Lohn um 10 Prozent

Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung von ABB leisten in der Coronakrise einen Beitrag. Sie verzichten ab sofort freiwillig auf einen Zehntel ihres Einkommens.

Drucken
Teilen
ABB-Chefetage zeigt sich in der Coronakrise solidarisch.

ABB-Chefetage zeigt sich in der Coronakrise solidarisch.

Keystone

(rwa) Den Schritt kündigte das Unternehmen am Montag an. Das eingesparte Geld werde zur Bekämpfung der Auswirkungen des Coronavirus eingesetzt, wird CEO Björn Rosengren in einer Mitteilung zitiert. Ziel sei es, dieses «deutliche Zeichen der Solidarität» auch auf andere Managementebenen im Konzern auszuweiten.

Wie sich das Geschäftsjahr entwickeln dürfte, lässt sich laut ABB schwer abschätzen. Angesichts der anhaltenden Unsicherheit und des Preisverfalls beim Öl werde das Unternehmen keinen Ausblick mehr geben. Für das erste Quartal geht ABB von einem Umsatzrückgang in allen Geschäftsbereichen aus.