Kanton bezahlt 102'000 Franken an Bach-Revitalisierung in Kriens

Der Kanton Luzern steuert über 100'000 Franken bei zur Revitalisierung des Krienbachs in Kriens. Der Regierungsrat hat ein entsprechendes Projekt bewilligt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 170'000 Franken.

Drucken
Teilen
Beim Obernau wurde der Krienbach bereits 2007 naturnah gestaltet. Jetzt wird der Bach auch im Zentrum revitalisiert. (Archivbild: Maria Schmid)

Beim Obernau wurde der Krienbach bereits 2007 naturnah gestaltet. Jetzt wird der Bach auch im Zentrum revitalisiert. (Archivbild: Maria Schmid)

(sda) Die südseitige Mauer entlang des Krienbachs im Zentrum der Stadt Kriens wird vollständig abgebrochen und durch eine naturnah gestaltete Böschung ersetzt, was die Ökologie in diesem Gewässerabschnitt verbessert. Nach Abzug der Beiträge der Stadt Kriens und Interessierter verbleiben dem Kanton voraussichtlich Kosten von 102'000 Franken, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte.

Der Krienbach in Kriens ist aktuell entlang der Parzelle 60 zwischen St. Niklausengasse und Obernauerstrasse stark eingeschränkt. Der Eigentümer des besagten Grundstücks will die dort bestehenden Gewerbeliegenschaften abbrechen und neue Wohn- und Büroliegenschaften erstellen. Der Abbruch schafft Platz, der für den Bachausbau genutzt wird.