Luzerner Polizei nimmt zu fleissigem Pilzsammler 11 Kilo Pilze ab

Die Luzerner Polizei hat am Montag in Sörenberg einen Pilzsammler kontrolliert, der 13 Kilogramm Schwämme bei sich hatte. Im Kanton Luzern dürfen pro Tag und Person aber maximal nur zwei Kilogramm gesammelt werden. Der Pilzsammler wurde angezeigt.

Drucken
Teilen
Ein Luzerner Pilzsammler hat mehr als sechs Mal so viele Pilze gesammelt wie erlaubt. Die Polizei beschlagnahmte die Pilze und verkaufte sie zu Gunsten der Staatskasse. (Bild: KEYSTONE/ARNO BALZARINI)

Ein Luzerner Pilzsammler hat mehr als sechs Mal so viele Pilze gesammelt wie erlaubt. Die Polizei beschlagnahmte die Pilze und verkaufte sie zu Gunsten der Staatskasse. (Bild: KEYSTONE/ARNO BALZARINI)

(sda)

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, kontrollierte die Polizei den Pilzsammler am Mittag im Wagliseiboden in der Nähe des Salwideli. Sie beschlagnahmte die elf Kilogramm Pilze, die der 41-Jährige zu viel gesammelt hatte, und verkaufte sie an einen Lebensmittelproduzenten. Der Erlös fliesst in die Staatskasse.