Schäferhund beisst in Malters einen Knaben und dessen Chihuahua

In Malters ist am letzten Sonntagabend ein 13-Jähriger und dessen Hündchen von einem Hund gebissen worden. Der Knabe war um 17.30 Uhr auf einem Fussweg mit seinem Chihuahua spazieren gegangen, als es zum Vorfall kam.

Drucken
Teilen
Ein Chihuahua und sein Herrchen wurden in Malters LU von einem Schäferhund gebissen. (Bild: KEYSTONE/AP/Arnulfo Franco)

Ein Chihuahua und sein Herrchen wurden in Malters LU von einem Schäferhund gebissen. (Bild: KEYSTONE/AP/Arnulfo Franco)

(sda)

Er sagte der Polizei aus, dass ihnen eine Frau mit einem Schäferhund entgegengekommen sei, worauf er seinen Hund auf den Arm genommen habe. Der Schäferhund rannte in der Darstellung des Knaben auf sie zu und biss das Hündchen in den Rücken und ihn selbst in die Hand. Die Hundehalterin habe ihm eine Telefonnummer gegeben und sei weitergegangen.

Wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte, sucht sie die unbekannte Hundehalterin sowie Personen, die den Vorfall beobachtet haben. Nach Angaben eines Polizeisprechers hat der Knabe die von der Frau genannte Telefonnummer in sein Handy getippt. Allerdings existiert die Nummer nicht. Ob die Frau eine falsche Nummer genannt oder der Knabe sich vertippt hat, ist unklar.