Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwingerkönig Matthias Sempach wird Bauer

Vor zwei Monaten hat der Berner Schwingerkönig Matthias Sempach seine sportliche Karriere wegen anhaltender Bandscheibenprobleme beendet. Nun übernimmt er einen Landwirtschaftsbetrieb im luzernischen Entlebuch.
Der Berner Schwingerkönig Matthias Sempach hat sich im luzernischen Entlebuch einen Bauernhof gekauft. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Berner Schwingerkönig Matthias Sempach hat sich im luzernischen Entlebuch einen Bauernhof gekauft. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

(sda)

Sempach ist gelernter Landwirt und Metzger und hat eine Weiterbildung zum Landwirtschaftlichen Betriebsleiter absolviert. «Schon als Kind habe ich von einem eigenen Hof geträumt», wird der Schwingerkönig von 2013 in einer Mitteilung seines Managements zitiert. Auf Anfang 2019 übernimmt Sempach den Hof, auf dem seine Partnerin, Heidi Jenni, aufgewachsen ist.

Der 1,94 Meter grosse «Böse» kann 106 Kranzgewinne, davon vier Eidgenössische, vorweisen. 2013 wurde Sempach in Burgdorf Schwingerkönig. Im Schlussgang bezwang er den Berner Christian Stucki. Im Jahr darauf gewann Sempach auch den Kilchberger Schwinget. In den Jahren 2012 bis 2014 war er jeweils Schwinger des Jahres.

Am Berner Kantonalen Schwingest in Utzenstorf erklärte er im vergangenen August seinen Rücktritt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.