Schwyzer SVP-Politiker ging mit Pfefferspray auf Demonstranten in Seewen los

Wüste Szenen an der Kundgebung gegen Rassismus im Frühling vor dem Seebner Bahnhof. Einem Aktivisten wurde aus nächster Nähe Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Beim Angreifer soll es sich um einen lokalen SVP-Politiker handeln.

Gery Holdener / bote.ch
Drucken
Teilen

Das berichtet der «Blick» auf seinem Online-Portal. Ein Video von LIVE1 zeigt derweil, wie der junge Mann in einer grauen Jacke auf dem Parkplatz vor der Bäckerei unvermittelt auf einen Demonstranten losgeht und ihm Pfefferspray ins Gesicht sprüht. Ein Polizist war in der Nähe.

Der Sprayer war Teil einer etwa 40-köpfigen rechtsextremen Gruppierung, die im April den linken Demonstrationszug gegen Rassismus vom Bahnhof ins Dorf Schwyz stören wollte.

Wie der «Blick» weiss, gehört der Mann mit dem Spray dem Vorstand einer lokalen SVP-Sektion an. Gemäss Polizei-Ermittlungen wird er auch verdächtigt, vor der Kundgebung ein Transparent der Organisatoren geklaut zu haben.

Mit dem Diebstahl habe er nichts zu tun, sagte der Mann dem «Blick» auf Anfrage. Zu den weiteren Vorwürfen schwieg er, auch gegenüber der Polizei.