Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zug überfährt Ambri-Piotta und schont sich für den Samstag

Der EV Zug bestätigt beim 5:1-Heimsieg über Ambri-Piotta die Aufwärtstendenz der letzten Wochen.
Gregory Hofmann kam beim 5:1 gegen Ambri bereits zu seinen Saisontoren Nummern 8 und 9 (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Gregory Hofmann kam beim 5:1 gegen Ambri bereits zu seinen Saisontoren Nummern 8 und 9 (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

(sda)

Die Innerschweizer gewannen vier der letzten sechs Spiele und punkteten immer. Schon nach sechs Minuten führte Zug gegen Ambri durch Yannick Zehnder und Santeri Alatalo mit 2:0. Nach 38 Minuten führte Zug mit 5:0. Nur weil die Innerschweizer daraufhin vom Gaspedal gingen und die Vorbereitung auf das samstägliche Spitzenspiel bei den ZSC Lions in Angriff nahmen, kam Ambri um eine deutlichere Niederlage herum.

Die Leventiner erwiesen sich als nicht in der Lage, auf den frühen Rückstand zu reagieren. Ambri spielte undiszipliniert, kassierte zwölf Zweiminutenstrafen und befand sich fünfmal in doppelter Unterzahl. Gregory Hofmann erzielte in Überzahl zum 4:0 und 5:0 seine Saisontore Nummern 8 und 9. Nach zehn Meisterschaftsspielen mit Zug steht der Liga-Topskorer der letzten Saison bereits bei neun Toren und fünf Assists (14 Punkte).

Fortschritte gelangen dem EV Zug auch in der Defensive. Erstmals kassierten die Innerschweizer in dieser Saison bloss ein Gegentor. Luca Hollenstein (22 Paraden) hütete wie bereits am Dienstag beim 5:2-Heimsieg in der Champions Hockey League gegen Pilsen (CZE) an Stelle von Leonardo Genoni das Tor. Erst fünf Minuten vor Schluss wurde Hollenstein von Johnny Kneubuehler noch bezwungen.

Telegramm:

Zug - Ambri-Piotta 5:1 (2:0, 3:0, 0:1)

6612 Zuschauer. - SR Wiegand/Gofman (RUS), Cattaneo/Kovacs. - Tore: 3. Zehnder (Albrecht, Diaz) 1:0. 6. Alatalo (Martschini, Thorell) 2:0. 22. McIntyre 3:0. 32. Hofmann (Martschini/Ausschlüsse Dal Pian, Bianchi) 4:0. 39. Hofmann (Diaz, Kovar/Ausschluss Ngoy) 5:0. 55. Kneubuehler (Ausschluss McIntyre) 5:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug, 12mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta.

Zug: Hollenstein; Diaz, Stadler; Thiry, Alatalo; Morant, Schlumpf; Wüthrich; Simion, Kovar, Hofmann; Martschini, Lindberg, Thorell; Leuenberger, McIntyre, Bachofner; Langenegger, Albrecht, Zehnder; Bougro.

Ambri-Piotta: Hrachovina; Fora, Dotti; Plastino, Fischer; Fohrler, Ngoy; Pinana, Neuenschwander; Flynn, Müller, Zwerger; Trisconi, D'Agostini, Egli; Hofer, Goi, Bianchi; Incir, Dal Pian, Kneubuehler.

Bemerkungen: Zug ohne Kristensen, Schnyder, Senteler, Zgraggen, Zryd (alle verletzt) und Klingberg (überzähliger Ausländer), Ambri-Piotta ohne Conz, Kostner, Rohrbach (alle verletzt), Gerlach (gesperrt) und Sabolic (überzähliger Ausländer). - Timeout Ambri-Piotta (6.).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.