29'155 Tote in Frankreich im Zusammenhang mit Coronavirus

Mit 13 Todesfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in den vergangenen 24 Stunden hat Frankreich am Sonntag die niedrigste tägliche Todeszahl seit Mitte März verzeichnet.

Merken
Drucken
Teilen
Respekt vor dem Coronavirus haben selbst die Statuen in Paris. Blick vom Trocadéro auf den Eiffelturm.

Respekt vor dem Coronavirus haben selbst die Statuen in Paris. Blick vom Trocadéro auf den Eiffelturm.

KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA
(sda/dpa)

Insgesamt sind seit Beginn der Epidemie 29'155 Menschen in Spitälern und Pflegeheimen an den Folgen einer Ansteckung mit dem Coronavirus gestorben, wie die Statistik der Regierung am Sonntag angab. Niedriger war der Wert demnach zuletzt am 14. März mit zwölf Toten vor Beginn der strengen Ausgangsbeschränkungen. Diese traten am 17. März in Kraft.

Die Toten in den Altersheimen im Land werden derzeit nicht mehr täglich angegeben. Am Wochenende sind die Werte allerdings häufig niedriger als unter der Woche - häufig kommt es noch zu Nachmeldungen. Anfang Juni hat in Frankreich die zweite Phase der Lockerungen - unter anderem mit der Öffnung von Restaurants - begonnen.