Behörde ordnet Wiederholung von Bürgermeisterwahl in Istanbul an

Mehr als einen Monat nach der Bürgermeisterwahl in der Türkei hat die türkische Wahlkommission YSK die Abstimmung in Istanbul annulliert. Sie ordnete zudem eine Wiederholung der Wahl an.

Drucken
Teilen
Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich durchgesetzt: Seine Partei hat Ende März das Amt des Bürgermeisters von Istanbul an die oppositionelle CHP verloren und anschliessend Beschwerde gegen die Wahl eingelegt. Diese wird nun wiederholt. (Bild: KEYSTONE/AP Pool Presidential Press Service)
Bei der Wahl vom 31. März war Ekrem Imamoglu (Mitte) von der oppositionellen Mitte-Links-Partei CHP zum neuen Bürgermeister gewählt worden. Dieses Amt könnte ihm nun wieder entzogen werden. (Bild: KEYSTONE/EPA/SEDAT SUNA)