Erdbeben-Serie fordert acht Tote und 100 Verletzte

Drei schwere Erdbeben in Serie haben am Samstag den äussersten Norden der Philippinen erschüttert und mindestens acht Menschen das Leben gekostet. Weitere 100 Menschen wurden verletzt, vor allem durch einstürzende Gebäude, wie der nationale Zivilschutz mitteilte.

Drucken
Teilen
Bewohner vor den Trümmern ihres Hauses nach einer Erdbebenserie im Norden der Philippinen. (Bild: KEYSTONE/AP/AGNES SALENGUA NICO)
Beschädigte Kirche in Itbayat in der philippinischen Provinz Batanes nach dem Erdbeben vom Samstag. (Bild: KEYSTONE/EPA DOMINIC DE SAGON ASA/DOMINIC DE SAGON ASA HANDOUT)
Eine Erdbebenserie hat am Samstag den äussersten Norden der Philippinen erschüttert. Mindestens acht Personen kamen dabei ums Leben. (Bild: KEYSTONE/AP/AGNES SALENGUA NICO)
Zerstörtes Haus in Itbayat im äussersten Norden der Philippinen nach einem starken Erdbeben am Samstag. (Bild: KEYSTONE/AP/AGNES SALENGUA NICO)
Auch massiv gebaute Häuser hielten der Naturgewalt nicht stand. (Bild: KEYSTONE/EPA PROVINCIAL GOVERNMENT OF BATANES)