Lebensgefährliche Kälte hält Teile der USA weiter umklammert

Eine brutale Kältewelle hält grosse Teile der USA weiterhin im Klammergriff. Mindestens zehn Menschen kamen laut US-Medien bis Donnerstag infolge der arktischen Temperaturen ums Leben. Das öffentliche Leben blieb im Mittleren Westen des Landes grossteils lahmgelegt.

Drucken
Teilen
Eis und Schnee bilden Skulpturen am Lake Michigan in Chicago. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)
Bewohner von Chicago schützten ihre Gesichter mit Skimasken. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)
Warnung vor «Windchill»-Werten - der «Windchill-Effekt» beschreibt die Abkühlung der Haut bei erhöhter Windgeschwindigkeit. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)
In Chicago sanken die Temperaturen auf minus 30 Grad. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)