Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Lebensgefährliche Kälte hält Teile der USA weiter umklammert

Eine brutale Kältewelle hält grosse Teile der USA weiterhin im Klammergriff. Mindestens zehn Menschen kamen laut US-Medien bis Donnerstag infolge der arktischen Temperaturen ums Leben. Das öffentliche Leben blieb im Mittleren Westen des Landes grossteils lahmgelegt.
Eis und Schnee bilden Skulpturen am Lake Michigan in Chicago. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

Eis und Schnee bilden Skulpturen am Lake Michigan in Chicago. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

Bewohner von Chicago schützten ihre Gesichter mit Skimasken. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

Bewohner von Chicago schützten ihre Gesichter mit Skimasken. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

Warnung vor «Windchill»-Werten - der «Windchill-Effekt» beschreibt die Abkühlung der Haut bei erhöhter Windgeschwindigkeit. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

Warnung vor «Windchill»-Werten - der «Windchill-Effekt» beschreibt die Abkühlung der Haut bei erhöhter Windgeschwindigkeit. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

In Chicago sanken die Temperaturen auf minus 30 Grad. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

In Chicago sanken die Temperaturen auf minus 30 Grad. (Bild: Keystone/EPA/KAMIL KRZACZYNSKI)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.