Macron bekräftigt Kritik an der Nato und kritisiert die Türkei

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat seine Kritik an der Nato erneuert. Mit Blick auf seine Diagnose eines «Hirntods» der Militärallianz sagte Macron am Dienstag in London: «Meine Äusserungen haben Reaktionen hervorgerufen. Aber ich stehe dazu.»

Drucken
Teilen
US-Präsident Trump übt bei einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg scharfe Kritik am französischen Präsidenten Emmanuel Macron.
Der französische Präsident Macron hat seine Diagnose eines «Hirntods» der Nato bei einem Treffen mit Trump am Rande des Nato-Gipfels bekräftigt. Es gehe um die strategische Ausrichtung der Nato. Dazu zähle eine gemeinsame Definition von Terrorismus, sagte Macron. Diese fehle bisher.