Medienandrang bei Stimmabgabe von Kurz - ÖVP-Chef optimistisch

Bei bestem Spätsommerwetter sind in Österreich 6,4 Millionen Bürger aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Die Spitzenkandidaten der Parteien gaben am Sonntagvormittag ihre Stimme ab.

Drucken
Teilen
Bei einem Pressestatement anlässlich seiner Stimmabgabe für die Parlamentswahl räumt FPÖ-Chef Norbert Hofer eine Starke Belastung durch die Vorwürfe gegen EX-Parteichef Heinz-Christian Strache ein. (Bild: KEYSTONE/EPA/FLORIAN WIESER)
Ex-Kanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz zeigt sich nach der Stimmabgabe für die Parlamentswahl in Wien zuversichtlich. Er gilt als haushoher Favorit. (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner spricht nach der Stimmabgabe von starkem Rückenwind im Wahlkampf-Finale. Nach bisherigen Umfragen droht den Sozialdemokraten jedoch ein historisches Tief. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/ROLAND SCHLAGER)
Gute Chancen für Ex-Kanzler Sebastian Kurz: Die Österreicher wählen am heutigen Sonntag nach dem skandalbedingten Ende der Koalition von konservativer ÖVP und rechter FPÖ ein neues Parlament. (Bild: KEYSTONE/EPA/GEORGI LICOVSKI)