Polizei setzt in Hongkong Tränengas gegen Demonstranten ein

Bei den anhaltenden Protesten in Hongkong ist es wieder zu Zusammenstössen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen. Dutzende Menschen wurden am Samstag festgenommen. Die Polizei setzte Tränengas, Gummigeschosse, Pfefferspray und einen Wasserwerfer ein.

Drucken
Teilen
Demonstrierende in Hongkong flüchten vor Tränengas (Bild: KEYSTONE/EPA/JEROME FAVRE)
Ein Demonstrant erhält Hilfe, nachdem Pfefferspray in seine Augen geraten ist. (Bild: KEYSTONE/EPA/JEROME FAVRE)
Nach dem Tränengas-Einsatz in Hongkong zerstreuten sich die Demonstranten, viele zogen in Richtung Stadtzentrum weiter, einige warfen mit Steinen. (Bild: KEYSTONE/EPA/JEROME FAVRE)
Demonstranten haben in Hongkong Strassen Kartons angezündet. (Bild: KEYSTONE/EPA/JEROME FAVRE)