Schlammlawine in Brasilien reisst mindestens 34 Menschen in den Tod

Nach dem Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien ist die Zahl der bestätigten Todesopfer auf 34 gestiegen. Weitere 23 Menschen wurden verletzt geborgen und in Krankenhäusern behandelt, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Drucken
Teilen
Nach einem Dammbruch in Brasilien werden am frühen Samstagmorgen noch hunderte Personen vermisst. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/YURI EDMUNDO)
Die Helfer nach einem Dammbruch in Brasilien konnten weit und breit nur im Schlamm nach Vermissten suchen. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/PAULO FONSECA)
Ein Schlammlawine nach einem Dammbruch hat am Freitag in Brasilien zahlreiche Häuser unter sich begraben. (Bild: KEYSTONE/AP Agencia Nitro/LEO DRUMOND)