Spanischer Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an

Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus der spanischen Gemeinde Talavera de la Reina nahe Toledo hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten. Sie nimmt aber den Zug zur Klimakonferenz.

Drucken
Teilen
Zug statt Esel: ein religiöser Nachbarschaftsverein aus Spanien bot der Umweltaktivistin ein Grautier für die Weiterreise an die Klimakonferenz in Madrid an.
Per Esel statt Zug wäre noch umweltfreundlicher, aber wohl zu langsam: ein religiöser Nachbarschaftsverein aus Spanien hat Umweltaktivistin Greta Thunberg für die Weiterreise das Angebot gemacht.