Vier Demonstranten in Bagdad durch Tränengas-Granaten getötet

Am Rande von regierungskritischen Protesten im Irak sind erneut vier Demonstranten durch extrem gefährliche Tränengas-Granaten getötet worden. Sicherheitskräfte hätten die Granaten am Donnerstag in der Hauptstadt Bagdad abgefeuert.

Drucken
Teilen
Ein Demonstrant in Bagdad versucht sich mit einer Decke vor Tränengas-Granaten zu schützen. Seit Beginn der Proteste Anfang Oktober wurden laut Uno bereits etwa 20 Menschen durch Tränengas-Granaten getötet. Den meisten Opfern zertrümmerten die Geschosse den Schädel. (Bild: KEYSTONE/AP/KHALID MOHAMMED)
Demonstranten bringen in Bagdad einen Verletzten in Sicherheit. (Bild: KEYSTONE/EPA/MURTAJA LATEEF)