Weltweite Klimaproteste erhöhen Druck auf Politik vor Uno-Gipfel

Wenige Tage vor der Weltklimakonferenz in Madrid sind rund um den Globus hunderttausende Menschen für mehr Klimaschutz auf die Strasse gegangen. Die weltweiten Klimaproteste begannen am Freitag in Australien und gingen in Asien und Europa weiter.

Drucken
Teilen
Auch im indischen Bangalore forderten insbesondere junge Menschen verstärkte Anstrengungen zum Klimaschutz.
In Budapest folgten ebenfalls viele Menschen dem Protestaufruf der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg.
Klima-Demonstrationen der Jugendbewegung Fridays for Future gab es in mehreren Städten Portugals.