Wichtige Brexit-Fragen geklärt - aber noch keine Gesamteinigung

Kurz vor dem EU-Gipfel haben Experten der EU und Grossbritanniens am Mittwoch die wichtigsten Brexit-Fragen geklärt. Darunter war auch die lange sehr umstrittene Zollregelung für Irland.

Drucken
Teilen
Arlene Foster (Mitte), Chefin der nordirischen DUP: Ihre Partei könnte am Schluss das Zünglein an der Wage sein, um das Brexit-Abkommen durchs britische Unterhaus zu bekommen. (Bild: KEYSTONE/EPA/WILL OLIVER)
Der britische Premierminister Boris Johnson will endlich einen Brexit-Deal, um sein Land am 31. Oktober geordnet aus der EU führen zu können. (Bild: KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN)
Berät mit Vertretern der britischen Regierung über ein Brexit-Abkommen: EU-Chefverhandler Michel Barnier. (Bild: KEYSTONE/AP/VIRGINIA MAYO)