Bus und Lastwagen stossen in Guatemala zusammen: 21 Tote

Beim Zusammenstoss eines Reisebusses mit einem Lastwagen sind in Guatemala mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Weitere Menschen wurden dabei am Samstag verletzt, wie die Generalstaatsanwaltschaft des mittelamerikanischen Landes mitteilte.

Drucken
Teilen
Schwerer Verkehrsunfall in Mittelamerika: Helfer tragen Leichen vom verunglückten Reisebus in Gualán in Guatemala weg.

Schwerer Verkehrsunfall in Mittelamerika: Helfer tragen Leichen vom verunglückten Reisebus in Gualán in Guatemala weg.

KEYSTONE/AP/MC
(sda/dpa)

Unter den bereits identifizierten Todesopfern waren demnach sieben Minderjährige im Alter zwischen sieben und 16 Jahren.

Zu den Umständen des Vorfalls gab es zunächst keine Angaben. Die Fahrer wurden der Generalstaatsanwaltschaft zufolge festgenommen.

Nach Medienberichten war der Bus mit rund 50 Passagieren vom nördlichen Petén nach Guatemala-Stadt unterwegs. Staatspräsident Jimmy Morales forderte das zuständige Ministerium sowie die Regierungen der Departments des Landes auf Twitter auf, die Strassen mehr zu kontrollieren.

Der Unfall geschah im Osten Guatemalas auf der Schnellstrasse Interamericana - einem Abschnitt des Autobahnsystems Panamericana, das fast lückenlos über Tausende Kilometer den Norden und den Süden des amerikanischen Doppelkontinents verbindet.