Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Deutsche Zöllner verhindern Wellensittichschmuggel aus der Schweiz

Vogelgezwitscher hat sie verraten: Deutsche Zöllner haben bei einer Kontrolle am Autobahnanschluss Geisingen in einem Fahrzeug 18 Wellensittiche entdeckt. Der Lenker gab zu, die wertvollen Zuchtvögel aus der Schweiz nach Deutschland geschmuggelt zu haben.
Die geschmuggelten Wellensittiche befanden sich in Transportboxen und waren gut versorgt. (Bild: Hauptzollamt Singen)

Die geschmuggelten Wellensittiche befanden sich in Transportboxen und waren gut versorgt. (Bild: Hauptzollamt Singen)

(sda)

Der 44-jährige Lenker des tschechischen Wagens hatte kaum eine Chance, seine illegale Fracht vor den Beamten zu verheimlichen, denn das Pfeifen der Vögel war selbst ausserhalb des Fahrzeugs noch gut zu hören, wie das Hauptzollamt Singen D am Dienstag mitteilte.

Die Wellensittiche befanden sich, versteckt unter Decken, in Transportkäfigen im Kofferraum. Wegen der Nichtanmeldung der Vögel im Wert von rund 7000 Euro wurde ein Strafverfahren gegen den 44-Jährigen eingeleitet. Ausserdem musste er knapp 1300 Euro Einfuhrabgaben bezahlen, bevor er seine Reise fortsetzen konnte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.