Elefant dank Planierraupe aus Schlammgrube in Simbabwe gerettet

Tierschützer im Norden Simbabwes haben einen jungen Elefanten mit Hilfe einer Planierraupe aus einer Schlammgrube gerettet. Der Elefant steckte bereits eine ganze Nacht fest.

Drucken
Teilen
Der junge Elefant hatte bereits die ganze Nacht in der Schlammgrube verbracht, als Tierschützer mit einer Planierraupe die steilen Wände der Grube abflachten. (Bild: Kariba Animal Welfare Fund Trust)

Der junge Elefant hatte bereits die ganze Nacht in der Schlammgrube verbracht, als Tierschützer mit einer Planierraupe die steilen Wände der Grube abflachten. (Bild: Kariba Animal Welfare Fund Trust)

(sda/dpa)

Dies berichtete die örtliche Organisation Kariba Animal Welfare Fund Trust auf Facebook. Die Planierraupe sei eingesetzt worden, um die steilen Wände der Grube abzuflachen. Damit wurde dem geschwächten Elefanten eine Rampe geschaffen, über die er die Grube in der Nähe des Kariba-Speichersees aus eigener Kraft verlassen konnte.

«Es war schön, als der gerettete Elefant sich davonmachte, um den Rest seiner Herde zu finden», teilten die Tierschützer mit. Der Unfall hatte sich der Organisation zufolge am 20. Juli ereignet.