Erneut gewaltsame Auseinandersetzungen im Libanon

In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist es wiederholt zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen regierungsfeindlichen Demonstranten und Anhängern der schiitischen Gruppen Hisbollah und Amal gekommen. Die Ausschreitungen setzten sich die zweite Nacht in Folge fort.

Drucken
Teilen
Im Libanon gerieten in der zweiten Nacht in Folge regierungsfeindliche Demonstranten und Anhänger schiitischer Gruppen aneinander. (Bild: KEYSTONE/EPA/ANDRE PAIN)

Im Libanon gerieten in der zweiten Nacht in Folge regierungsfeindliche Demonstranten und Anhänger schiitischer Gruppen aneinander. (Bild: KEYSTONE/EPA/ANDRE PAIN)

(sda/reu)

Ein Video des libanesischen Senders LBCI zeigt Schüsse rund um die Cola-Brücke in Beirut. In der südlichen Stadt Tyrus zerrissen Anhänger der Hisbollah und Amal Zelte der Demonstranten und setzten sie in Brand. Sicherheitskräfte griffen ein und schossen in die Luft, wie libanesische Medien berichteten.

Im Libanon gibt es seit Wochen Proteste gegen die politische Klasse, die die Demonstranten für die verbreitete Korruption, die staatliche Misswirtschaft und soziale und wirtschaftliche Probleme wie die chronischen Stromausfälle und die Müllkrise im Land verantwortlich machen. Unter dem Druck der Proteste trat Regierungschef Saad al-Hariri im Oktober zurück.