Erstmals mehr als 2400 Corona-Tote in den USA an einem Tag

In den USA sind innerhalb von 24 Stunden so viele Menschen infolge einer Coronavirus-Infektion gestorben wie noch nie zuvor. Bis Mittwochabend verzeichneten die Experten der Johns-Hopkins-Universität in den Vereinigten Staaten 2494 Todesfälle binnen 24 Stunden.

Drucken
Teilen
In den USA sind erneut so viele Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion innerhalb eines Tages verstorben, wie noch nie.

In den USA sind erneut so viele Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion innerhalb eines Tages verstorben, wie noch nie.

KEYSTONE/AP/John Minchillo
(sda/dpa)

Der vorherige Höchstwert war demnach am Dienstag mit 2303 Toten erreicht worden. Das Virus Sars-CoV-2 kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen.

Seit Beginn der Epidemie sind der Universität zufolge in den USA mehr als 28'300 Menschen infolge einer Infektion mit dem Virus ums Leben gekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle in den USA liegt demnach bei mehr als 630'000 - mehr als in jedem anderen Land der Welt.

US-Präsident Donald Trump sagte am Mittwochabend im Weissen Haus, viele andere Länder würden ihre Zahlen nicht so transparent veröffentlichen - daher lägen die USA ganz oben in der Statistik. «Glaubt irgendwer wirklich den Zahlen aus einigen dieser Länder?» sagte er. «Wir haben mehr Fälle, weil wir mehr berichten.»

Hoffnungsschimmer in New York

Im besonders heftig von der Coronavirus-Pandemie betroffenen US-Bundesstaat New York mehren sich derweil die Anzeichen für eine Trendwende. Die Zahl der Patienten in den Spitälern sei rückläufig, sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Mittwoch (Ortszeit) bei seiner täglichen Pressekonferenz. «Das Gesundheitssystem hat sich stabilisiert», sagte Cuomo. «Die Furcht vor einer Überforderung des Gesundheitssystems hat sich nicht verwirklicht».

18'335 Menschen lägen demnach wegen Covid-19 in Kliniken - weniger als noch vor einigen Tagen. Die Spitäler seien anders als zuvor befürchtet bisher nicht überfordert worden. Dies liege vor allem an riesigen Anstrengungen aller Beteiligten. Die Krankenhäuser hätten beispielsweise mehr als 50 Prozent zusätzliche Kapazitäten für Patienten innerhalb von nur einem Monat geschaffen.