Expertenteam der WHO nimmt Arbeit in China auf

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ein Expertenteam nach China geschickt, um weitere Informationen über das Coronavirus zu sammeln.

Drucken
Teilen
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Experten nach China geschickt, um weitere Informationen über das Coronavirus zu sammeln. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte am Montag in Genf, dass das Team die Grundlage legen solle für ein grösseres, internationales Expertenteam.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Experten nach China geschickt, um weitere Informationen über das Coronavirus zu sammeln. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte am Montag in Genf, dass das Team die Grundlage legen solle für ein grösseres, internationales Expertenteam.

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
(sda/dpa)

WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte am Montag in Genf, dass das Team nun die Grundlage legen solle für ein dann grösseres, internationales Expertenteam

Tedros betonte, dass dem Team freie Hand gelassen werde bei der genauen Konzeption seiner Arbeit. Die Expertengruppe solle möglichst frei an die Arbeit gehen, um dann hoffentlich Antworten auf noch offene Fragen liefern zu können. Auch die Entscheidung, ob die Experten etwa nach Wuhan reisen, liege bei diesem Team.

Mit Blick auf den von der WHO initiierten Expertengipfel am Dienstag und Mittwoch in Genf machte Tedros deutlich, dass dabei die faktenbasierte Wissenschaft im Mittelpunkt stehen solle. «Wir wollen diesen Expertengipfel nicht politisieren», sagte Tedros.