Indien: Rassismus-Debatte wegen Bollywood-Lied zu Beyoncé

Noch vor der Veröffentlichung eines Bollywood-Films hat ein als rassistisch kritisierter Liedtext eine Kontroverse in Indien ausgelöst.

Drucken
Teilen
ARCHIV - Sängerin Beyonce geht während der ersten Hälfte von Spiel 3 der Basketball-NBA-Endrunde zwischen den Golden State Warriors und den Toronto Raptors in Oakland zu ihrem Platz. Foto: Ben Margot/AP/dpa

ARCHIV - Sängerin Beyonce geht während der ersten Hälfte von Spiel 3 der Basketball-NBA-Endrunde zwischen den Golden State Warriors und den Toronto Raptors in Oakland zu ihrem Platz. Foto: Ben Margot/AP/dpa

Keystone/AP/Ben Margot
(sda/dpa)

In dem Lied wird eine Frau mit der dunkelhäutigen US-Sängerin Beyoncé verglichen: «Wenn Beyoncé dich ansehen würde, helle Frau, würde sie sich schüchtern fühlen.»

Dieser Songtext illustriert das traditionelle und weiterhin sehr verbreitete Schönheitsideal in Indien: In einem Land, in dem viele Menschen dunkle Haut haben, wird helle Haut gemeinhin - besonders bei Frauen - als schöner angesehen. Wer dunklere Haut hat, erlebt oft Diskriminierung, etwa wenn eine Frau einen Ehemann sucht. Das Schönheitsideal ist geprägt vom Kastenwesen und vom Kolonialismus, also einer Zeit, in der Mächtige generell hellere Haut hatten.

Die Bollywood-Film-Industrie hat dieses Schönheitsideal gestützt. Topstars haben meist eher helle Haut, auch Lieder, die hellhäutige Frauen verehren, kommen immer wieder vor. Doch in den vergangenen Jahren verstärkten sich Proteste gegen das Schönheitsbild - auch im Zuge der Anti-Rassismus-Bewegung Black Lives Matter.

Nach viel Protest im Netz gegen das Lied mit Beyoncé-Bezug änderten die Macher des Films «Khaali Peeli» den Song etwas: Der Bezug zur Sängerin und zur hellen Frau sind verschwunden, in der neuen Version heisst es: «Wenn sie dich ansehen würde, würde die Welt sich schüchtern fühlen.»

Der Hindi-Begriff «helle Frau» ("goriya») wird in Liedern oft als Kosename für Frauen verwendet. Regisseur Maqbool Khan betonte, er habe nicht erwartet, dass jemand den Begriff «goriya» wörtlich verstehen könnte. «Der Vergleich mit Beyoncé sollte nur ausdrücken, dass ein Mann die Tanzkünste einer Frau so beeindruckend fand, dass er sie mit der Sängerin vergleichen wollte.»

Beyoncé selbst feierte kürzlich in einem Video die Schönheit schwarzer Frauen. In ihrem Video heisst es: «Baby, kenn deinen Wert, ich liebe alles an dir, von deinen krausen Locken bis zu jeder einzelnen Kurve» und: «Deine Haut ist nicht nur dunkel - sie strahlt und erzählt deine Geschichte».