Niederlande

Internet-Star der Oranjes: «Gräfinfluencer» Eloise

Eloise mausert sich zur echten Königin. Zumindest im Internet. Die Niederländerin ist eine echte Insta-Queen. Das liegt natürlich an ihrem Nachnamen: Van Oranje. Die 18-Jährige ist die Nichte von König Willem-Alexander und damit nur einen Mausklick vom Thron entfernt. Und sie ist die einzige der niederländischen Royals, die offen auf den sozialen Netzwerken auftritt.

Drucken
Teilen
ARCHIV - Prinzessin Ariane der Niederlande (l-r), Prinzessin Leonore von den Niederlanden, Prinzessin Catharina-Amalia von den Niederlanden, Prinzessin Beatrix der Niederlande, Prinzessin Alexia von den Niederlanden, Prinz Claus-Casimir von den Niederlanden und Gräfin Eloise der Niederlande im Winterurlaub im Februar in Österreich. Foto: Dietmar Stiplovsek/APA/dpa

ARCHIV - Prinzessin Ariane der Niederlande (l-r), Prinzessin Leonore von den Niederlanden, Prinzessin Catharina-Amalia von den Niederlanden, Prinzessin Beatrix der Niederlande, Prinzessin Alexia von den Niederlanden, Prinz Claus-Casimir von den Niederlanden und Gräfin Eloise der Niederlande im Winterurlaub im Februar in Österreich. Foto: Dietmar Stiplovsek/APA/dpa

Keystone/APA/Dietmar Stiplovsek
(sda/dpa)

Über 200 000 Follower hat Eloise bereits auf Instagram, Zehntausende liken ihre Filmchen auf TikTok. «Gräfinfluencer» wird sie bereits scherzhaft genannt. Im Netz teilt sie nicht nur Schnappschüsse und Anekdoten aus ihrem eigenen Studenten-Alltag oder verkauft ihre alten Klamotten. Sie gibt auch so manchen Einblick in das Leben ihrer berühmten Familie.

Die Oranje-Familie ist, wenn es um ihr Privatleben geht, alles andere als holländisch locker. Höchstens zwei Fototermine im Jahr gibt's, und am Königstag, dem Volksfest zu Willem-Alexanders Geburtstag am 27. April, zeigen sich alle hübsch herausgeputzt und gut gelaunt dem Volk.

Eloise gibt mehr von sich preis. Zugegeben: Das kann sie auch, weil für sie nicht die strengen Medien-Regeln gelten wie etwa für ihre Cousine, Kronprinzessin Amalia (17). Eloise ist schliesslich nur die älteste Tochter von Prinz Constantijn, dem jüngeren Bruder des Königs, und Prinzessin Laurentien.

Auf Instagram und Tiktok postet Eloise fröhlich Fotos von sich, ihren Freunden und dem Alltag als Studentin an der Hotelfachschule in Amsterdam. Das Mädchen mit dem ansteckenden Lachen chattet locker und wirkt vor allem: wohltuend normal. «Ich hätte nie gedacht, dass Leute mich interessant finden», wundert sie sich über ihren Erfolg. «Ich bin ein ganz normales Mädchen mit einem Titel.» Der ist allerdings sehr lang. Eloise Sophie Beatrix Laurence, Gräfin von Oranje-Nassau, Freiin von Amsberg.

Obwohl Eloise im Internet Bekanntheit erlangte, wurde sie der breiten Öffentlichkeit erst im Sommer bekannt. Unbekümmert hatte die Oranje-Gräfin ein Foto von sich auf Instagram platziert, in der einen Hand ein Glas Wein, in der anderen eine Zigarette. Das wiederum stellte ein Klatschblatt auf die Titelseite. Und seither wird Eloise auch auf der Strasse und im Supermarkt erkannt. Daran musste sie sich gewöhnen, wie sie in einem Gespräch mit einem Influencer auf Youtube sagte: «Das ist echt merkwürdig. Aber ich passe jetzt auf, was ich poste.»

Man sieht sie mit Freundinnen, bei der Fahrstunde, mit Gesichtsmaske und manchmal auch ohne. Und sie gibt kleine Einblicke in das Leben der Oranjes: Ihren Onkel, den König, nennt sie zum Beispiel nur Alex. Oder: Die frühere Königin Beatrix sei eine liebe Oma, die sie auch ab und zu mit ihren Freundinnen besuche.

Im Landhaus von Oma Beatrix in Italien feiert die Gross-Familie übrigens auch immer Ostern, so erzählte Eloise. Am Ostersonntag würden die Enkel dann zum Fernsehen in ein Türmchen geschickt. «Wir haben natürlich nicht ferngesehen», gab sie zu. «Wir haben aus dem Fenster geschaut und unseren Eltern zugeschaut.» Klar: Damit sie genau wussten, wo die Ostereier versteckt waren.

Ihre Eltern finden die Medienauftritte ihrer Tochter prima. Meistens. Vor kurzem hatte Eloise den Prinz und die Prinzessin beim Disco-Tanzen in der Küche gefilmt. Als das Filmchen durchs Netz geisterte und Tausende Nutzer ihren Senf dazu gaben, seufzte Vater Constantijn auf Twitter: «Töchter und soziale Medien.» Mutter Laurentien blieb relativ gelassen. «Das Wichtigste ist, dass Eloise bleibt, wie sie ist und dass sie fest im Leben steht», sagte sie dem Fernsehen. «Und man sieht doch, wie fröhlich sie ist. Sie feiert das Leben.»