Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Iraks Regierungschef kündigt nach Protesten Kabinettsumbildung an

Der irakische Ministerpräsident Adel Abdul Mahdi plant nach den jüngsten Massenprotesten gegen seine Regierung eine Kabinettsumbildung. Er werde das Parlament am Donnerstag bitten, eine Regierungsumbildung zu genehmigen, kündigte er am Mittwoch in Bagdad an.
Nach den jüngsten Massenprotesten gegen seine Regierung will der irakische Ministerpräsident Adel Abdul Mahdi (M) eine Kabinettsumbildung. (Bild: KEYSTONE/AP/KARIM KADIM)

Nach den jüngsten Massenprotesten gegen seine Regierung will der irakische Ministerpräsident Adel Abdul Mahdi (M) eine Kabinettsumbildung. (Bild: KEYSTONE/AP/KARIM KADIM)

(sda/reu)

Kommende Woche wolle er den Abgeordneten eine Liste der neuen Minister vorlegen. Tausende Menschen hatten zuletzt gegen die Regierung und eine politische Klasse protestiert, die sie als korrupt betrachten.

Die Sicherheitskräfte gingen hart gegen die Demonstranten in Bagdad und im Süden des Landes vor. Mindestens 110 Menschen wurden getötet und mehr als 6000 verletzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.