Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Islamforscher Tariq Ramadan bleibt in Haft

Der Schweizer Islamforscher Tariq Ramadan bleibt weiter in Frankreich in Haft. Das Pariser Berufungsgericht wies den Antrag des 55-Jährigen auf Freilassung zurück. Mehrere Frauen werfen dem Gelehrten vor, sie vergewaltigt zu haben.
Sitzt seit Februar in Frankreich in Haft: der Schweizer Islamwissenschaftler Tariq Ramadan. (Bild: Keystone/SALVATORE DI NOLFI)

Sitzt seit Februar in Frankreich in Haft: der Schweizer Islamwissenschaftler Tariq Ramadan. (Bild: Keystone/SALVATORE DI NOLFI)

(sda/afp)

Ramadan war Anfang des Jahres in Paris festgenommen worden, die Justiz leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein. Bereits im Mai lehnten die Richter eine Freilassung auf Kaution ab. Der Wissenschaftler bestreitet die Vorwürfe. Ramadan war im vergangenen November von seiner Professur an der britischen Universität Oxford beurlaubt worden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.