Grossbritannien

Italien ermöglicht Heimreise für in Grossbritannien Gestrandete

Nach dem Stopp von Flugreisen aus Grossbritannien wegen einer Corona-Mutation hat die italienische Regierung Italienern die Heimreise von dort unter gewissen Umständen wieder ermöglicht. Dazu unterzeichneten Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza, Aussenminister Luigi Di Maio und Transportministerin Paola De Micheli am Mittwoch ein Dekret.

Drucken
Teilen
ARCHIV - Abflug in die Heimat: Italiener, die derzeit in Grossbritannien festsitzen, dürfen nun doch wieder zurückreisen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

ARCHIV - Abflug in die Heimat: Italiener, die derzeit in Grossbritannien festsitzen, dürfen nun doch wieder zurückreisen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Keystone/dpa/Daniel Reinhardt
(sda/dpa)

Menschen, die ihre Meldeadresse in Italien haben oder einen absolut notwendigen Grund vorweisen können, dürfen demnach zum Beispiel per Flugzeug aus dem Vereinigten Königreich zurückreisen. Dafür müssen sie vor dem Abflug und nach der Landung einen Corona-Test machen und sich unabhängig vom Testergebnis 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Regeln seien mit der Unterschrift in Kraft getreten und gelten bis zum 6. Januar 2021, hiess es.

Wegen einer in Grossbritannien entdeckten Corona-Mutation hatte die italienische Regierung am Sonntag Flüge zwischen Italien und dem Vereinigten Königreich ausgesetzt. In Italien war die in Grossbritannien aufgetauchte Mutation bei einem Menschen festgestellt worden.