Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Letzte vier dänische Zirkus-Elefanten gehen in Rente

Die vier letzten dänischen Zirkus-Elefanten werden von der dänischen Regierung aufgekauft und in den wohlverdienten Ruhestand geschickt.
Die vier letzten dänischen Zirkus-Elefanten werden von der dänischen Regierung aufgekauft und in den Ruhestand geschickt. Nach Angaben eines dänischen Ministeriums zahlt der Staat umgerechnet 1,6 Millionen Franken für Ramboline, Lara, Djunga und Jenny. (Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die vier letzten dänischen Zirkus-Elefanten werden von der dänischen Regierung aufgekauft und in den Ruhestand geschickt. Nach Angaben eines dänischen Ministeriums zahlt der Staat umgerechnet 1,6 Millionen Franken für Ramboline, Lara, Djunga und Jenny. (Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

(sda/afp)

Nach Angaben eines dänischen Ministeriums zahlt der Staat elf Millionen Kronen (rund 1,6 Millionen Franken) für Ramboline, Lara, Djunga und Jenny. Bisher stehe noch nicht fest, in welchem Zoo die vier Dickhäuter ihren Lebensabend verbringen werden.

Die Haltung von wilden Tieren in dänischen Zirkussen ist streng reglementiert. Nur Elefanten, Seelöwen und Zebras waren bisher in Zirkus-Shows erlaubt. Ein Gesetzentwurf über ein generelles Verbot wilder Tiere werde demnächst dem Parlament vorgelegt, hiess es in der Mitteilung des Ministeriums.

In 40 Ländern weltweit, darunter 19 europäischen Staaten, ist die Haltung wilder Tiere in Zirkussen stark eingeschränkt oder bereits komplett verboten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.