Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Mindestens zwölf Tote bei religiöser Zeremonie in Indien

Bei einer religiösen Zeremonie in Indien sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer ertranken nach Behördenangaben am Freitagmorgen, als ihre Boote auf einem See im Bundesstaat Bhopal kenterten.
Bei einer religiösen Zeremonie in Indien sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. EPA/SANJEEV GUPTA (Bild: KEYSTONE/EPA/SANJEEV GUPTA)

Bei einer religiösen Zeremonie in Indien sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. EPA/SANJEEV GUPTA (Bild: KEYSTONE/EPA/SANJEEV GUPTA)

(sda/afp)

Die Gläubigen wollten in einer Zeremonie eine Statue des Elefantengottes Ganesha im Wasser versenken.

Nach Angaben der Rettungsdienste wurden zwölf Leichen geborgen, nach einem Vermissten werde noch gesucht. In dieser Woche endet in Indien das Ganesh-Chaturthi-Fest, bei dem farbenprächtig geschmückte Ganesha-Statuen in Seen und Flüssen versenkt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.