Nordkorea will wieder Militärübungen an der Grenze durchführen

Nordkorea will Militärübungen an der Grenze zu Südkorea wieder aufnehmen und Soldaten in die früher gemeinsam genutzten Industrie- und Tourismusgebiete verlegen.

Drucken
Teilen
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will wieder Militärmanöver an der Grenze zu Südkorea abhalten.

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will wieder Militärmanöver an der Grenze zu Südkorea abhalten.

KEYSTONE/AP
(sda/dpa)

Regimenter würden in den Industriepark der Grenzstadt Kaesong sowie in das Kumgang-Gebirge an der Ostküste geschickt, kündigte die Armeeführung des Landes am Mittwoch an. Zudem sollen bereits zurückgezogene Wachposten in der militärischen Pufferzone zwischen den beiden Ländern wieder aufgestellt werden, wurde der Generalstab von den Staatsmedien zitiert.

Am Dienstag hatte Nordkorea ein innerkoreanisches Verbindungsbüro in Kaesong gesprengt. Nordkorea verschaffte sich damit seinem Unmut über Propagandaflugblatt-Aktionen südkoreanischer Aktivisten Luft, die die Führung in Pjöngjang kritisieren.

Südkorea: Nordkorea sprengt Verbindungsbüro an der Grenze

Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben das innerkoreanische Verbindungsbüro in der Grenzstadt Kaesong gesprengt. Die Sprengung sei am frühen Dienstagnachmittag (Ortszeit) erfolgt, sagte eine Sprecherin des Vereinigungsministeriums in Seoul.