Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Opferzahl nach Hochhausbrand in Bangladesch steigt auf 25 Tote

Nach dem verheerenden Hochhausbrand in Bangladesch ist die Zahl der Todesopfer auf 25 gestiegen. Feuerwehrleute durchkämmten am Freitag das teilweise ausgebrannte Gebäude in der Hauptstadt Dhaka auf der Suche nach möglichen weiteren Opfern.
Bei einem Hochhausbrand in Dhaka sind nach jüngsten Angaben 25 Menschen ums Leben gekommen - das Haus brannte teilweise aus. (Bild: KEYSTONE/AP/AL-EMRUN GARJON)

Bei einem Hochhausbrand in Dhaka sind nach jüngsten Angaben 25 Menschen ums Leben gekommen - das Haus brannte teilweise aus. (Bild: KEYSTONE/AP/AL-EMRUN GARJON)

(sda/afp)

Unter den Toten sind mindestens sechs Menschen, die auf der Flucht vor den Flammen aus dem 22-stöckigen Hochhaus gesprungen waren.

Die Ermittler kündigten eine Vernehmung des Eigentümers an. Dabei solle geklärt werden, ob in dem Büroturm die Vorschriften zur Brandsicherheit eingehalten wurden.

Nach dem Brand im schicken Einkaufsviertel Banani waren Vorwürfe laut geworden, das Hochhaus habe nicht über geeignete Löschvorrichtungen verfügt, es habe nicht ausreichend Notausgänge gegeben und das Gebäude sei illegal ausgebaut worden.

In Bangladeschs Grossstädten ereignen sich wegen laxer Sicherheitsvorkehrungen häufig folgenschwere Brände. Vergangenen Monat waren bei einem Feuer in Dhakas Altstadt etwa 70 Menschen ums Leben gekommen und 50 weitere verletzt worden. In einem Wohnkomplex waren illegal gelagerte Chemikalien explodiert.

Die Feuerwehr brauchte zwölf Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. 2010 waren bei einem Brand in einem anderen Stadtteil 123 Tote ums Leben gekommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.