Österreichischer Bergsteiger bei Lawinenunglück in Pakistan getötet

Bei einem Lawinenunglück in Pakistan ist ein österreichischer Bergsteiger ums Leben gekommen. Der Mann starb nach Polizeiangaben vom Samstag, als eine Lawine in 5900 Metern Höhe am Berg Ultar Sar im Hunza-Tal das Zelt einer Gruppe von Bergsteigern erfasste.

Drucken
Teilen
Paradies für Bergsteiger: In Pakistan stehen einige der höchsten Berger der Welt, darunter der berühmte über 8600 Meter hohe K2. (Bild: KEYSTONE/EPA/HO)

Paradies für Bergsteiger: In Pakistan stehen einige der höchsten Berger der Welt, darunter der berühmte über 8600 Meter hohe K2. (Bild: KEYSTONE/EPA/HO)

(sda/afp)

Zwei weitere Bergsteiger wurden bei dem Unglück verletzt. Nach Polizeiangaben verhinderte schlechtes Wetter zunächst eine Bergungsaktion für die Leiche und die beiden Verletzten per Helikopter. Ein Rettungsteam sei zu Fuss auf dem Weg zum Unglücksort.

Pakistan ist ein Paradies für Bergsteiger. Dort stehen einige der höchsten Berge der Welt, beispielsweise der berühmte K2.