Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Quim Torra zum Regionalpräsidenten von Katalonien gewählt

Der Unabhängigkeitsbefürworter Joaquim "Quim" Torra ist neuer Regionalpräsident von Katalonien. Der 55-jährige Nachfolger des abgesetzten Carles Puigdemont erhielt am Montag im Parlament in Barcelona ganz knapp die nötige einfache Mehrheit.
Ist vom katalanischen Regionalparlament zum neuen Ministerpräsidenten gewählt worden: der 55-jährige Quim Torra. (Bild: Keystone/EPA EFE/ANDREU DALMAU)

Ist vom katalanischen Regionalparlament zum neuen Ministerpräsidenten gewählt worden: der 55-jährige Quim Torra. (Bild: Keystone/EPA EFE/ANDREU DALMAU)

(sda/dpa/reu/afp)

66 Abgeordnete stimmten für ihn, 65 gegen ihn und vier enthielten sich. Damit gehen in Katalonien sechs Monate ohne eigene Regierung infolge des Zerwürfnisses mit Madrid wegen der Unabhängigkeitsbestrebungen der Region zu Ende.

Bei der Abstimmung im Parlament erhielt Torra die Unterstützung fast aller Unabhängigkeitsbefürworter, während die Opposition in Barcelona geschlossen gegen ihn stimmte. Im ersten Wahlgang am Samstag war Torra noch gescheitert, weil er die damals notwendige absolute Mehrheit verfehlte.

Torra folgt auf Ex-Regierungschef Carles Puigdemont, der Torra zur Wahl empfohlen hatte. Puigdemont wartet in Deutschland auf eine Entscheidung über ein spanisches Auslieferungsbegehren. Die spanische Justiz wertet die Ausrufung der Unabhängigkeit Kataloniens durch Puigdemont als Bruch der Verfassung und hat ihn zur Fahndung ausgeschrieben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.