Riesiger «Borat» schippert in London halbnackt auf der Themse

Eine riesige, liegende, nur mit einer Maske bekleidete «Borat»-Puppe hat in London für Aufsehen gesorgt.

Drucken
Teilen
Ein Schlauchboot in Form des fiktiven Nachrichtenreporters Borat schwimmt auf der Themse. 14 Jahre nach der Kult-Satire «Borat» (2006) kehrt der britische Komiker Sacha Baron Cohen in der Rolle als dummdreister kasachischer TV-Reporter Ende Oktober 2020 zurück. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

Ein Schlauchboot in Form des fiktiven Nachrichtenreporters Borat schwimmt auf der Themse. 14 Jahre nach der Kult-Satire «Borat» (2006) kehrt der britische Komiker Sacha Baron Cohen in der Rolle als dummdreister kasachischer TV-Reporter Ende Oktober 2020 zurück. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

Keystone/PA Wire/Yui Mok
(sda/dpa)

Die etwa 15 mal fünf Meter grosse aufblasbare Figur des vom Komiker Sacha Baron Cohen kreierten kasachischen Kultreporters schipperte am Donnerstag zwischen der Tower Bridge und dem Riesenrad London Eye auf der Themse hin und her. Passanten filmten und fotografierten die ungewöhnliche schwimmende Attraktion vom Ufer aus.

Anlass für die Aktion: der Start der Filmfortsetzung «Borat Subsequent Moviefilm». 14 Jahre nach der Kultsatire «Borat» (2006) kehrt Cohen zurück in seine berühmteste Rolle. Die Komödie im «Mockumentary»-Stil ist ab Freitag beim Streaminganbieter Amazon Prime zu sehen.