Rund 40 Verletzte bei Linienbus-Unfall in Tschechien

Bei einem schweren Linienbus-Unfall in Tschechien sind rund 40 Menschen verletzt worden, mindestens fünf davon schwer. Das teilte eine Sprecherin des Rettungsdienstes in Brünn (Brno) am Montag mit.

Drucken
Teilen
Rettungskräfte sind in der tschechischen Stadt Brünn im Einsatz, nachdem ein Bus und ein Tram frontal zusammengestossen sind. (Bild: KEYSTONE/AP/HZS JMK)

Rettungskräfte sind in der tschechischen Stadt Brünn im Einsatz, nachdem ein Bus und ein Tram frontal zusammengestossen sind. (Bild: KEYSTONE/AP/HZS JMK)

(sda/dpa)

Der Oberleitungsbus war an einer Kreuzung im Zentrum der mährischen Grossstadt frontal mit einem Tram zusammengestossen. Die Feuerwehr musste nach Angaben eines Sprechers mehrere Personen mit der Rettungsschere aus den ineinander geschobenen Fahrzeugen befreien.

Wie es zu dem Unglück kam, war am Montagnachmittag noch ungeklärt. Das Tram war auf einer Leerfahrt ohne Passagiere.