Sehr britisch: Weltrekord mit rasender Mülltonne

In einer motorisierten Mülltonne hat der Brite Andy Jennings (28) nahe der englischen Stadt York einen Weltrekord aufgestellt.

Drucken
Teilen
HANDOUT - Andy Jennings, Konstrukteur aus Grossbritannien, fährt bei seinem Weltrekordversuch in einer motorisierten Mülltonne. Foto: Harvey Brewster/PA Media/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits

HANDOUT - Andy Jennings, Konstrukteur aus Grossbritannien, fährt bei seinem Weltrekordversuch in einer motorisierten Mülltonne. Foto: Harvey Brewster/PA Media/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits

Keystone/PA Media/Harvey Brewster
(sda/dpa)

Mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 43 Meilen (knapp 70 Kilometer) pro Stunde übertraf der Ingenieur am Sonntag laut britischen Medien klar den bisherigen Bestwert der schnellsten rollenden Abfalltonne, der bei 30 Meilen pro Stunde gelegen hatte.

Die rasende Tonne war mit Motor, Gangschaltung und Fahrersitz ausgestattet. Jennings widmete die Aktion seinem im Sommer gestorbenen besten Freund - dieser habe immer an solchen kuriosen Erfindungen gearbeitet. Mit einer Spendenaktion sammelte er für das Pflegeheim, in dem der Freund zuletzt gelebt hatte. «Jetzt habe ich meinen Rekord - da bin ich sehr froh drüber», sagte Jennings der Zeitung «The Sun».