Seltener Eisbär-Angriff: Mensch und Bär in Kanada getötet

Beim Angriff eines Eisbären ist im Norden Kanadas ein Mensch getötet worden. Die Polizei in Arviat im Territorium Nunavut teilte am Mittwoch mit, das Opfer sei ein 31 Jahre alter Mann. Ein weiterer Mann habe den Bären getötet.

Drucken
Teilen
Seltener Angriff: Ein Eisbär hat in Kanada auf einer Insel in der Hudson Bay einen Menschen getötet. (Bild: KEYSTONE/AP CP/JONATHAN HAYWARD)

Seltener Angriff: Ein Eisbär hat in Kanada auf einer Insel in der Hudson Bay einen Menschen getötet. (Bild: KEYSTONE/AP CP/JONATHAN HAYWARD)

(sda/dpa)

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am Vorabend auf einer Insel in der Hudson Bay.

Angriffe von Eisbären auf Menschen sind selten: Das «Wildlife Society Bulletin» berichtete im vergangenen Jahr von 73 Vorfällen, die in Kanada, Grönland, Norwegen, Russland und den USA im Zeitraum zwischen 1870 und 2014 dokumentiert wurden. Dabei wurden 20 Menschen getötet und 63 weitere verletzt.