US-Regierung bestellt 60 Anlagen zur Sterilisierung von Atemmasken

Die US-Regierung hat wegen der Coronavirus-Pandemie für 415 Millionen US-Dollar zahlreiche Anlagen zur Sterilisierung bereits benutzter Atemschutzmasken bestellt. Die 60 Anlagen könnten pro Tag jeweils rund 80'000 Masken sterilisieren und bis Mai einsatzbereit sein.

Drucken
Teilen
In den USA sollen bereits benutzte Schutzmasken zur Wiederverwendung massenhaft sterilisiert werden.

In den USA sollen bereits benutzte Schutzmasken zur Wiederverwendung massenhaft sterilisiert werden.

KEYSTONE/AP/Michael Dwyer
(sda/dpa)

Dies teilte das US-Verteidigungsministerium am Montagabend (Ortszeit) mit. Damit könnten pro Woche 34 Millionen der vom Personal in Spitälern verwendeten Masken vom Typ N95 sterilisiert werden, hiess es weiter.

Die Masken dürfen in den Anlagen vom Typ Battelle CCDS laut behördlicher Ausnahmegenehmigung bis zu 20 Mal für die Wiederverwendung sterilisiert werden. Die Masken werden in dem Apparat zur Sterilisierung unter anderem 2,5 Stunden mit Wasserstoffperoxid-Dampf behandelt. Wegen der Pandemie des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 sind die professionellen Atemschutzmasken vielerorts zur Mangelware geworden.