USA am Wahltag mit zweithöchstem Wert bei Corona-Neuinfektionen

Die USA haben am Dienstag - dem Tag der Wahl - mit mehr als 91 000 Corona-Neuinfektionen den bislang zweithöchsten Tageswert seit Beginn der Pandemie verzeichnet. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore vom Mittwoch hervor. Der bislang höchste Wert war am vergangenen Freitag registriert worden, als mehr als 99 000 Ansteckungen registriert wurden. In den USA sind bislang mehr als 232 000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Drucken
Teilen
In einem Drive-Through-Wahllokal in Kansas City durften Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ihre Stimme abgeben. Foto: Charlie Riedel/AP/dpa

In einem Drive-Through-Wahllokal in Kansas City durften Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ihre Stimme abgeben. Foto: Charlie Riedel/AP/dpa

Keystone/AP/Charlie Riedel
(sda/dpa)

US-Präsident Donald Trump hat im Wahlkampf wiederholt gesagt, die USA seien in der Krise bald über dem Berg - wofür es keine Anzeichen gibt. Sein Herausforderer Joe Biden hat Trump vorgeworfen, beim Schutz der Amerikaner versagt zu haben.

Ein Wahlergebnis gibt es noch nicht.