USA setzen venezolanischen Industrieminister auf Fahndungsliste

Die USA haben den venezolanischen Industrieminister Tareck el Aissami wegen Drogenhandels zur Fahndung ausgeschrieben. Die Zoll- und Einwanderungsbehörde ICE setzte den engen Vertrauten von Staatschef Nicolás Maduro auf ihre Liste der meistgesuchten Verbrecher.

Drucken
Teilen
Die USA haben den venezolanischen Industrieminister Tareck el Aissami (im Bild) wegen Drogenhandels zur Fahndung ausgeschrieben. El Aissami ist Vizepräsident von Venezuela und ein enger Vertrauter von Staatschef Nicolás Maduro. (Bild: KEYSTONE/AP/FERNANDO LLANO)

Die USA haben den venezolanischen Industrieminister Tareck el Aissami (im Bild) wegen Drogenhandels zur Fahndung ausgeschrieben. El Aissami ist Vizepräsident von Venezuela und ein enger Vertrauter von Staatschef Nicolás Maduro. (Bild: KEYSTONE/AP/FERNANDO LLANO)

(sda/dpa)

El Aissami sei in den Schmuggel von mehreren Tonnen Rauschgift nach Mexiko und in die USA verwickelt. El Aissami ist Vizepräsident von Venezuela und Minister für Industrie und Nationale Produktion. Zuvor war er Gouverneur des Bundesstaates Aragua und Innenminister. Er gilt als wichtiger Drahtzieher im Drogenhandel und war bereits vor zwei Jahren vom US-Finanzministerium auf die schwarze Liste gesetzt worden.

Das Krisenland Venezuela hat sich zu einem wichtigen Umschlagplatz im weltweiten Drogenhandel entwickelt. Zahlreiche Politiker, Beamte und Militärs sollen in die illegalen Geschäfte verwickelt sein.